versicherungen.preisvergleich.de

Vorsorgeversicherungen im Vergleich

Es gibt Vorsorgeversicherungen für alle Lebensbereiche. Dies betrifft sowohl die Absicherung durch eine private Haftpflichtpolice als auch die Vorsorge für das Alter oder einfach die Vorsorge im Krankheitsfall und bei Unfällen. Im folgenden Ratgeber zur Vorsorgeversicherung möchten wir Sie daher darüber aufklären, was Vorsorge heißt, welche Vorsorgeversicherungen es gibt und für welche Versicherungen sich ein kostenloser und unabhängiger Vergleich lohnt.

Was heißt Vorsorge und was ist das?

Vorsorge Definition: Hier und jetzt an später denken! Die Private Vorsorge wird immer wichtiger. Gesetzlich Versicherte erleiden jetzt schon enorme finanzielle Einbußen, wenn sie im Versorgungsfall nur auf die Leistungen aus der gesetzlichen Sozialversicherung zählen können. Die Versorgungslücken, die der gesetzliche Schutz hinterlässt, dürften künftig noch größer ausfallen. Denn die demografische Entwicklung und die damit verbundene Überalterung der Gesellschaft setzen die Sozialversicherung permanent unter Reformdruck. Realistischerweise ist es nur eine Frage der Zeit, bis die nächsten Leistungskürzungen der gesetzlichen Versicherungen anstehen.

Die Reformen der Vergangenheit haben bereits deutliche Spuren hinterlassen: So ist die Zahl der Menschen, die im Rentenalter die Grundsicherung in Anspruch nehmen müssen, zwischen 2003 und 2010 um 55 Prozent angestiegen. Künftige Rentner-Generationen werden noch stärker von Altersarmut betroffen sein, wenn sie keine ausreichenden Maßnahmen für die Altersvorsorge treffen. Daher bieten wir Ihnen mit unserem Vergleich der Vorsorgeversicherungen die Möglichkeit, eine günstige Absicherung für die private Haftpflicht, Berufsunfähigkeit und private Unfälle zu finden. Darüber hinaus gehen wir auf das Thema private Altersvorsorge ein.

Einkommenssicherung oberste Priorität

Private Vorsorge gewinnt aber nicht nur mit Blick auf die Absicherung im Alter zunehmend an Bedeutung: Vor dem Hintergrund, dass für gesetzlich Versicherte mit Geburtsdatum nach dem 1. Januar 1961 die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente faktisch abgeschafft wurde, besteht auch bei den Risiken, die die gegenwärtige Existenz bedrohen können, Handlungsbedarf. Berufsunfähigkeit, Krankheit oder Invalidität können schließlich jeden treffen und zu massiven Einkommensausfällen führen. Ohne entsprechende Vorsorge kann Betroffenen mitunter das finanzielle Aus drohen.

Da ein regelmäßiges Einkommen nicht nur das gegenwärtige Leben finanziert, sondern auch die Basis für den Aufbau der Altersvorsorge ist, hat die Einkommenssicherung bei der Planung der Vorsorge oberste Priorität.

Vorsorge im Vergleich: Diese Versicherungen sind sinnvoll!

Zu den Vorsorgeversicherungen, die bei der Verwirklichung dieser Zielvorgabe auf keinen Fall fehlen dürfen, gehören unter anderem die:

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert das Einkommen, indem sie bei entsprechender Vertragsgestaltung aus der Berufsunfähigkeit resultierende Einkommensverluste weitgehend kompensiert. Auch Leistungen aus der privaten Unfallversicherung können dazu genutzt werden, um Einkommensverluste aufzufangen. Gerade Kapitalleistungen aus der Unfallversicherung dienen oft aber auch als Startkapital für eine neue berufliche Existenz. Eine private Unfallversicherung ist deswegen so wichtig, weil der gesetzliche Schutz nur auf der Arbeit und auf dem Weg dorthin greift. Die private Haftpflichtversicherung schützt das Einkommen, indem sie berechtigte Schadenersatzansprüche begleicht und unberechtigte Ansprüche abwehrt.

Vorsorge im Alter: Große Bandbreite an Möglichkeiten

Wenn im Rahmen der Einkommenssicherung ausreichend Vorsorge getroffen wurde, sollte sich der Fokus auf die Absicherung im Alter richten. Im Bereich der Altersvorsorge steht Verbrauchern mit der Rürup-Rente, der Riester-Rente, der kapitalbildenden Lebensversicherung, der privaten Rentenversicherung und nicht zuletzt der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) gleich ein ganzes Bündel an Instrumenten zur Verfügung. Jedes dieser Vorsorgeinstrumente bietet spezifische Vorteile. Rürup und Riester sind vor allem wegen der steuerlichen Förderung für die private Vorsorge interessant. Auch die bAV wird steuerlich gefördert und bietet gegebenenfalls durch Arbeitgeberzuschüsse zusätzliche Vorteile. Private Lebens- und Rentenversicherungen punkten vor allem durch ein hohes Maß an Flexibilität und Freiheit.

Je nach Ausgangslage, finanziellen Möglichkeiten und Zukunftserwartungen müssen Verbraucher selbst entscheiden, wie und mit welchen Instrumenten sie ihre private Vorsorge ausrichten wollen. Für welche Aspekte der Vorsorge Sie sich auch interessieren – auf PREISVERGLEICH.de finden Sie wichtige Hintergrundinformationen für Ihre Entscheidungsfindung. Nutzen Sie dieses Angebot und stellen Sie jetzt die Weichen für die Planung Ihrer Vorsorge.

Lebensversicherung zur Vorsorge

Viele Versicherte wollen sich gezielt gegen bestimmte Risiken und damit verbundene finanzielle Defizite versichern lassen. Dafür greifen sie auf Policen zurück, die der Vorsorge dienen. Zu diesen zählt insbesondere die Lebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung.

Rentenversicherung zur Vorsorge

Versicherungen zur Vorsorge sollen den Versicherungsnehmer in erster Linie gegen bestimmte Risiken und deren finanzielle Folgen versichern. Neben der Lebensversicherung ist die Rentenversicherung eine von vielen Policen, die der Vorsorge dient.

Private Haftpflichtversicherungen

Neben der genannten Gesundheits- und Altersvorsorge ist auch die Haftpflichtversicherung eine wichtige Vorsorge-Leistung. Dies gilt sowohl für die klassische Privathaftpflichtpolice als auch für die Hundehaftpflichtversicherung für Ihren Vierbeiner. Haftpflichtversicherungen sind im Vergleich zu anderen Vorsorgeversicherung günstiger und in der Regel auch wichtiger, da sich beispielsweise ein Unfall bzw. Schadenfall auch schon bei kurzer Unachtsamkeit ergeben kann.